Ein Stück Fleisch vom Metzger unseres Vertrauens

In der letzten Woche haben wir uns mit Dirk Flechsig von der Fleischerei Flechsig in Kamen in seiner Metzgerei getroffen. Der Metzgermeister ist im Internet zufällig auf uns aufmerksam geworden und hat uns gefragt, ob wir ihn nichtmal in seiner Fleischerei in Kamen besuchen möchten.

Die Einladung haben wir natürlich gerne angenommen und so haben Peter und ich einen interessanten Einblick in die Fleischerei und die Produkte der Fleischerei Flechsig bekommen.

Dirk Flechsig betreibt die Fleischerei bereits in der dritten Generation. Sein Sortiment umfasst über 600 Produkte, davon alleine 100 Sorten Wurst, teils nach alten und beliebten Familienrezepten. Eigenproduktion steht im Vordergrund, wobei auf Chemie wie Phosphat und Glutamat zugunsten des Geschmacks und der Gesundheit verzichtet wird. Das Rind- und Schweinefleisch bezieht Dirk Flechsig ausschließlich von Neuland Höfen aus der Region, dabei wird ein Großteil des Fleisches erst in der Metzgerei zerlegt und zum Endprodukt verarbeitet.

Dirk Flechsig ist zudem Kenner der Grill- und BBQ Szene in Deutschland, was auch Anlass dafür war uns als BBQ-Blogger einen Einblick in seine Handwerkskunst zu geben. Herr Flechsig ist offen für neue Ideen und Fleischprodukte für den BBQ-Bereich. In seinem Laden wird es deswegen zukünftig auch Produkte wie die Aromatic Herb von Axtschlag oder Grillsaucen der Fa. Stonewall Kitchen zu kaufen geben. Bereits heute zählt u.a. schon US-Beef zur Angebotspalette der Metzgerei.

Um einen Eindruck von der Qualität des verarbeiteten Fleisches zu gewinnen, hat uns Dirk Flechsig zwei jeweils etwa 400gr schwere Stücke Roastbeef von der Färse mitgegeben. Das Besondere an dem Fleisch: Es wurde vier Wochen lang im eigenen Saft gereift und das nicht, wie sonst üblich unter Vakuum in einem Plastikbeutel, sondern in einer Kiste durch Gewichte beschwert. Dabei verliert das Fleisch mehr Wasser als bei der herkömmlichen „wet-aged“ Methode aber weniger als bei der „dry-aged“ Reifung.

Roastbeef geschnitten

Ich habe das gute Stück Roastbeef gestern auf dem Grill gehabt. Entstanden ist dabei Roastbeef mit Thymiankartoffeln, viele weitere Zubereitungsarten für ein Roastbeef findet man übrigens auch in Weber’s Steak Buch. Auf das Rezept möchte ich garnicht weiter eingehen, lasst die Bilder einfach auf Euch wirken…

roastbeef-auf-dem-grill

Roastbeef mit Thymiankartoffeln

Das Fleisch hat wunderbar kräftig und aromatisch geschmeckt und harmonierte wunderbar mit den Thymiankartoffeln als Beilage.

In Zukunft werdet Ihr bei uns öfters etwas über die Produkte der Fleischerei Flechsig aus Kamen lesen. Dirk Flechsig hat uns überzeugt, er ist der „Metzger unseres Vertrauens„.

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Dry Aged oder Wet Aged - der Test - Grill-Guru

  2. Pingback: Das erste mal - Dry aged Schweinefleisch - grill-guru.de

  3. Pingback: Rinderfilet im Sous Vide und Beefburner - grill-guru.de

  4. Pingback: Cone Grill im Test - grill-guru.de

  5. Pingback: Flank Steak Spieße Asiatisch - grill-guru.de

  6. Pingback: 10 Schritte zum perfekten Pulled Pork - grill-guru.de

  7. Pingback: Lammkoteletts auf dem Grill - grill-guru.de

  8. Pingback: Rinderfilet Sous Vide - thermo-guru.dethermo-guru.de

  9. Pingback: 3-2-1 Ribs: So einfach macht man sie - grill-guru.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.