Gegrillter Rosenkohl

gegrillter Rosenkohl

gegrillter Rosenkohl

Eine schmeckende Beilage zu einem Grillgericht ist nicht zu unterschätzen. Sie kann oft das i-Tüpfelchen zum gesamten Essen sein. Rosenkohl ist ein eher ungewöhnliches Grillgemüse, jedoch richtig mariniert macht gegrillter Rosenkohl eine hervorragende Figur als Vorspeise oder Beilage.

Rosenkohl ist als Wintergemüse bekannt und in den warmen Jahreszeiten so gut, wie nie frisch zu bekommen. Da wir aber das ganze Jahr über auf Tiefkühlware zurückgreifen können, herrscht zur ganzjährigen Grillzeit kein Mangel.

Rosenkohl

Rosenkohl

Rosenkohl ist reich an Calcium, Kalium, Magnesium und Ascorbinsäure (Vitamin C), so dass dem Gemüse eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben wird. Ein Grund mehr Rosenkohl auf den Grill zu bringen. Als Ergänzung habe ich ein kleines Video gemacht, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, wie der Ablauf ist.

Vorbereitung

Zu Beginn wird der Rosenkohl 3-4 Minuten in kochendes Wasser gelegt, damit die Grillzeit sich nicht in die Länge zieht. Danach wird das Gemüse mit kaltem Wasser übergossen (den Aufwand mit dem Eiswasser habe ich mir gespart). Jetzt nur noch trocken tupfen, den Strunk etwas abschneiden und die äußeren Blätter abmachen. Fertig sind die Röschen, die wir für das Grillen benötigen.

fertige Röschen

fertige Röschen

Marinade

Für die Marinade benötigt Ihr folgende Zutaten.

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Honigsenf
  • Salz / Fleur de sel (nach eigenem Geschmack)
  • Pfeffer (nach eigenem Geschmack)
Zutaten

Zutaten

Den Honigsenf könnt Ihr natürlich auch selbst mischen, ich habe den (Dijon)Honigsenf von Maille au Miel genommen, da dieser für meinen Geschmack fantastisch schmeckt. Die Zutatenliste ist sehr überschaubar, aber vollkommen ausreichend. Natürlich könnt Ihr hier nach Belieben erweitern.

Marinade

Marinade

Mischt einfach die Zutaten zusammen, fügt die Röschen des Rosenkohls dazu und lasst das Gemüse für eine Stunde im Kühlschrank etwas ziehen.

marinierter Rosenkohl

marinierter Rosenkohl

Grillen

Vor dem Grillen spießt Ihr die Röschen auf Spieße auf, dann können die Spieße über direkter mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten auf den Grill. Seht zu, dass die Röschen von allen Seiten Röstaromen abbekommen.

gegrillter Rsoenkohl

gegrillter Rosenkohl

Fazit

Als Kind habe ich um den Rosenkohl einen großen Bogen gemacht, da ich den bitteren Geschmack nicht mochte. Inzwischen esse ich den ganz gern (muss wohl am Alter liegen). Auf dem Grill und vor allem mit der Marinade sind die Röschen einfach der Hammer. Der Dijon Honigsenf kompensiert mit seiner leichten Süße die Bitterkeit und macht Rosenkohl zu einer außergewöhnlichen Vorspeise oder Beilage.

Rosenkohl an Flanksteak

Rosenkohl an Flanksteak

Probiert es aus und grillt dieses äußerst einfache Speise nach! Ein Klassiker als Beilage oder Vorspeise ist auf unserem Blog das Rezept für Kartoffeln und Champignons.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.