Grillkohle aus Kokosnüssen

cocoas-superkohle-14

Das Angebot auf dem Markt der Grillkohle ist sehr vielfältig. Neben den klassischen Produkten von Discountern und Baumärkten gibt es nur wenige wirkliche Premium-Produkte. Eines dieser Premium-Produkte ist die COCOAL Superkohle. Der Hersteller dieser „longlasting“ Superkohle war so nett uns sein Sortiment zu Testzwecken zur Verfügung zu stellen.

Was ist drin?

Die Kohle besteht, man kann es kaum glauben, aus Kokosnussschalen. Die Schalen werden als Nebenprodukt der Kokosnussernte zu Grillkohle veredelt. Das Produkt kommt ohne chemische Zusätze, benötigt keine Tropenhölzer und schont somit die Umwelt.

Brenndauer der Grillkohle

Die COCOAL Superkohle gehört auf jedenfall in den Bereich der Longlasting Kohlen, also Grillkohlen mit extrem langer Brenndauer. Laut Herstellerangaben hat die Kohle eine Brenndauer von maximal 5 Stunden. In meinem Test hat die Kohle sogar noch länger gehalten.

Varianten

Es gibt die Grillkohle in unterschiedlichen Varianten. Zum einen die so genannten Pillows, also die klassischen Grillbriketts, wie sie jeder der schon einmal mit einem Holzkohlegrill gegrillt hat, kennt. Hinzu kommen noch zwei Typen Hexagonal-Stabbriketts, die mir in meiner Grillkarriere noch nicht begegnet sind.

Die so genannten Log 8:

Grillkohle aus Kokosnüssen

Grillkohle aus Kokosnüssen

und die Log 15 Variante:

Grillkohle aus Kokosnüssen

Grillkohle aus Kokosnüssen

Mein Test

Die Kohlen eignen sich ideal für lange Grillabende. Die letzten heißen Sommertage waren also ideal um den Grill um 18:00 Uhr anzuheizen und um 22:00 Uhr noch das letzte Steak zu grillen.

Die Superkohle benötigt ausreichend Starthilfe. Ein Anzündkamin ist dazu eine große Hilfe und fast schon Pflicht. Den Kamin habe ich zu gut dreiviertel mit der Kohle bestückt. Dabei hat man gleich gemerkt, dass es sich um hochwertige Kohle handelt. Die Pillows sind wirklich sehr fest, beim Befüllen des Kamins brechen keine Stücke aus der Kohle und es bröselt nichts durch den Anzündkamin.

Grillkohle aus Kokosnüssen

Grillkohle aus Kokosnüssen

Der Anzündvorgang dauerte bei der Kohle länger als normal. Nach einer guten halben Stunde waren die Briketts nahezu durchgeglüht. Was mir besonders positiv aufgefallen ist, die Kohle hat wirklich nur ganz zu Anfang eine kurze Rauchentwicklung. Es enstand so wenig Rauch, dass ich dachte, die Kohle wäre ausgegangen.

Grillkohle aus Kokosnüssen

Grillkohle aus Kokosnüssen

Wie immer habe ich meinen Weber Master Touch in eine direkte und indirekte Grillzone aufgeteilt.

Grillkohle aus Kokosnüssen

Grillkohle aus Kokosnüssen

Bilder vom Grillgut erspare ich Euch an dieser Stelle, schließlich soll es sich in diesem Bericht nur um die Kohle drehen.

Um die longlasting Eigenschaften der Kohle zu belegen, habe ich stündlich die Temperatur protokolliert. Folgende Werte sind dabei zu Stande gekommen:

  • direkt zu Beginn: 280 Grad Cesius
  • nach einer Stunde: 250 Grad
  • nach zwei Stunden: 210 Grad
  • nach drei Stunden: 190 Grad
  • nach vier Stunden: 170 Grad
Grillkohle aus Kokosnüssen

Grillkohle aus Kokosnüssen

Danach habe ich leider eine Temperaturen mehr notiert, doch ich bin mir sicher, dass ich noch locker das ein oder andere T-Bone-Steak gar bekommen hätte.

Fazit zur Grillkohle

Der Begriff „longlasting“ bekommt mit der COCOAL Superkohle wirklich eine neue Dimension. Das Produkt eignet sich perfekt für lange Grillabende ohne das man nur ein einziges Brikett nachlegen muss. Die Kohle raucht kaum und brennt nahezu rückstandslos ab.

Falls ihr Euch auch für die Superkohle interessiert, so findet ihr unter superkohle.de weitere Informationen direkt vom Hersteller. Es werden gewerbliche Betriebe wie Imbissbuden oder Restaurants beliefert. Privatleute finden die Superkohle in ausgewählten Fachgeschäften, die nächste Bezugsquelle im Bereich Dortmund ist z.B. die Firma Stellfeld & Ernst, die die Kohle z.B. auch bei Ihren Weber Grill-Akademien einsetzt.

Für weitere Eindrücke empfehle ich einen Blick in die Foto-Gallerie.

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Webgrillschau #11 - Grillen im Web - Chefgrill

  2. Pingback: Mein erstes mal: Pulled Pork - Grill-Guru

  3. Pingback: 10 Schritte zum perfekten Pulled Pork - grill-guru.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.