Iberico Schweinerückensteaks in Apfel-Calvados-Gelee

Nachdem das Wetter langsam herbstlicher wird und das Tageslicht knapper, habe ich kurzerhand beschlossen meinen Gefrierschrank so langsam leerer zu machen. Nach kurzer Inventur fielen mir Iberico Schweine Rückensteaks in die Hände. Perfekt!

Nur wie werde ich die zubereiten? Da erinnerte ich mich an ein bereits gegrilltes Rezept „Eingelegtes Schweinefilet mit gegrillten Äpfeln“.  Das wäre der Fahrplan. Aber nur fast! Bei der Vorbereitung habe ich mir die notwendigen Zutaten nicht ganz genau angeschaut. So musst ich bei der Lake etwas improvisieren.

Vorbereitung

Da die Flasche im Kühlschrank nicht wie geadacht Cidre, sondern Prosecco war, musste halt dieser mit in die Lake (meine Frau möge es mir verzeihen). Auf die gegrillten Äpfel habe ich diesmal verzichtet. Dafür habe ich einen Apfel mit ins Gelee geraspelt, der für die Glasur genutzt wurde.

Marinierte Iberico Steaks

Durchführung

Der Rest verlief, wie im Grundrezept auch beschrieben. Da meine Ibericos recht dick waren, habe ich bei mittlerer Hitze jeweils für 5 Minuten von beiden Seiten gegrillt und dann nochmal für 5

undefinedMinuten in der indirekten Zone das Fleisch weiter ziehen lassen. Die Iberico Schweinerückenstaeks hatten eine wunderbare Farbe, als sie vom Grill kamen.

Fazit

undefined

Lecker.Lecker.Lecker.  Das Fleisch war leider nicht mehr rosa, aber wunderbar saftig und zart. Die Glasur ist herrlich fruchtig süß und passt gut zu den Aromen aus der Lake, die das Fleisch aufgenommen hat. Je länger ich nun „besseres“ Fleisch grille, desto mehr setzt sich die Erkenntniss durch,  „Seltener, aber dafür besser!“.

[gmedia id=17]

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.