Lachs in Wood Paper

Lachs in Wood Paper kam heute auf den Grill. Im Gegensatz zum Grillen auf der Planke wird hier das Grillgut vom Holz komplett umschlossen. Wie das Grillen mit diesen Wood Papers geht und ob der Lachs geschmeckt hat, lest Ihr hier.

Hintergrund

Sehr gängig ist inzwischen das Grillen auf Holzplanken, die „angekokelt“ werden und mit dem entstehenden Rauch dem Grillgut die entsprechende Note geben. Bei den Wood Papers (auch Wood Wraps genannt) umschließt das „Holzpapier“ das Grillgut fast komplett. Dafür entsteht kein Rauch, da die Wood Wraps nur indirekt gegrillt werden. Ich war gespannt, ob der Lachs auch bei dieser Methode rauchig schmeckt.

Vorbereitung

Die Wood Wraps (ich habe für den Lachs Erle verwendet) werden für 1 Stunde in Wasser oder was auch immer gewässert (hier ist der Kreativität keine Grenze gesetzt).

Wässern

Ich habe mich für Apfelschorle mit einem Schuss frischer Limette entschieden. Ist das Holzpapier schön feucht, kann der Lachs platziert und gewürzt werden.

Würzen und Umhüllen

Gewürzt nur mit Pfeffer, Rosmarin-Salz von „Die Schlemmerei“ und etwas Öl. Danach kann der Fisch „eingepackt“ werden. Da mein Stück etwas groß war, habe ich einfach zwei Blätter genommen. Am Schluss werden diese mit einem Faden zusammen gebunden.

fertige Rolle

Das Grillen

Die Kugel sollte auf 180 Grad vorgeheizt werden, leider ist beim Grillen die Temperatur etwas zu hoch geraten, was man auf den Fotos an dem ausgetretenem Eiweiß sieht. Ich habe das Päckchen auf die indirekte Seite gelegt, jedoch recht mittig. Die Kerntemperatur betrug am Ende 57 Grad und war in ca. 12 Minuten erreicht. Der Lachs erreicht in den Wraps schneller seine Gartemperatur, als auf der Planke.

Sieht gut aus

Der Anschnitt selbst versprach schon einen guten Geschmack.Anschnitt

Fazit

Der Lachs war sehr saftig und zart. In dem schmalerem Teil des Fisches habe ich ein tolles leichtes Raucharoma geschmeckt. In dem etwas dickerem Teil eher weniger. Die Wood Papers würde ich beim nächsten mal in einer intensiver schmeckenden Flüssigkeit wässern, denn von der fruchtigen Apfelschorle kam so gar nichts an den Fisch. Das Grillen in Wood Papers ist nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch eine tolle Sache. Allein das Auspacken des gegrillten Fisches auf dem Teller ist eine tolle Überraschung für die Gäste.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.