Coleslaw selber machen – Thermomix Rezept

Coleslaw

Die amerikanische Küche hat so viele wunderbar süße Dinge hervorgebracht, so unter anderem auch den bekannten amerikanischen Krautsalat, besser bekannt als Coleslaw. Ein guter und vor allem süsser Coleslaw kann wunderbar als Grillbeilage gereicht werden oder passt perfekt zu Pulled Pork oder Hamburger.

In diesem Rezept erfahrt ihr wie man einen leckeren Coleslaw in weniger als 15 Minuten mit dem Thermomix zubereitet. Und das sind die Zutaten die ihr benötigt.

Zutaten Coleslaw

Coleslaw Zutaten

  • 400 gr Weisskohl (ohne Strunk natürlich)
  • 1-2 geschälte Karotten
  • 1 kleines Glas Miracle Whip (250ml)
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Weissweinessig
  • 2 Zwiebeln
  • 100 gr Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung im Thermomix

Der Weisskohl, die geschälten Möhren und die Zwiebeln werden in grobe Stücke geschnitten und in den Mixtopf gegeben. Falls nicht alles auf einmal in den Mixtopf passt, bitte etappenweise den Weisskohl zugeben. 4-5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern, dann eventuell weiteren Weisskohl hinzugeben. Weitere gut 10-20 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern, bis die Menge in etwa die Größe wie auf dem Foto erreicht hat.

Nun kann man alle weiteren Zutaten (Miracle Whip, Zucker, Salz, Pflanzenöl, Weissweinessig) in den Mixtopf geben und das Ganze in der Rührstufe fünf Minuten verrühren lassen. Wer sich die Reinigung des Mixtopfs sparen möchte, der kann die Zutaten natürlich auch in einer extra Schüssel miteinander vermengen.

Der Coleslaw ist eigentlich sofort servier und verzehrfertig. Noch besser schmeckt der Coleslaw allerdings wenn man ihn abgedeckt im Kühlschrank über nacht durch ziehen lässt.

Coleslaw

Fazit

Der Coleslaw aus dem Thermomix ist schnell erledigt und passt als Grillbeilage zu so einigen Rezepten (wie bereits Eingangs erwähnt). Der Coleslaw ist wunderbar süss und passt somit perfekt in die typische amerikanische Küche bzw. ins typische amerikanische BBQ. Das Ganze geht natürlich auch ohne den Thermomix, denn das Zerkleinern des Weisskohl lässt sich zur Not sogar mit einem scharfen Messer von Hand erledigen (oder einer anderen Küchenmaschine).

Pulled Pork

Pulled Pork Burger mit Coleslaw

Unsere Wertung:
Besucherwertung:
Insgesamt: [0 Durchschnitt: 0]

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: 10 Schritte zum perfekten Pulled Pork - grill-guru.de

  2. Ich habe das coleslaw nach Anleitung gemacht, auch über Nacht ziehen lassen.
    Geschmacklich war er sehr lecker, aber der Weisskohl war leider ganz schön knackig..zu knackig..
    Gibt’s da einen Trick, welcher ihn ein wenig weicher werden lässt?
    Dank & Gruss,
    Isabell

    • Hallo Isabell,
      Ja, den kleinen Kniff gibt es. Dazu das ganze am besten ohne Thermomix machen. Dauert zwar was aber es wird besser.
      Also, den Weißkohl mit einer Küchenreibe in dünne Streifen reiben evtl. nochmal etwas kleiner machen.
      Dann mit dem Salz und dem Zucker anständig in einer Schüssel durchkneten. Durch das kneten mit dem Salz und Zucker brichst Du die Struktur des Kohl und er wird nicht ganz so „knackig“. Danach einfach die anderen Zutaten hinzufügen und das ganze erstmal ziehen lassen (am besten über Nacht.)

      Viel Spaß beim probieren und Guten Hunger
      Gruß Markus

  3. Habe den Coleslaw auch mal nach diesem Rezept gemacht aber ich muss sagen, das der Geschmack von Miracel Whip dazu gar nicht passt weil er zu dominant ist. Im übrigen sollte man den Kohl immer von Hand schneiden und nicht mit einer Maschine. Das Thema Thermomix möchte ich hier liebe nicht kommentieren …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.