Grillbeilagen – Champignons und Kartoffeln

Bisher waren unsere Beiträge eher auf Fisch und Fleisch fixiert. Damit diese Protagonisten richtig zur Geltung kommen, braucht es auch guter Beilagen, die das Grillvergnügen abrunden. Ich habe hier mal zwei Beilagen zusammengestellt, die immer gehen und einfach und schnell zuzubereiten sind!

Champignons

Zu meinen absoluten Stars der Grillbeilagen zählen die Pilze. Meiner Meinung nach kommen sie so richtig zur Geltung, wenn die Pilze auch mit der nötigen Aufmerksamkeit behandelt werden. Eine einfach und im Ergebnis auch tolle Zubereitungsart ist es die Champignons vor dem Grillen zu marinieren und dann einfach aufzuspießen.

Marinierte Champignons

Marinierte Champignons

So sehen sie aus, bevor die Pilze auf den Grill kommen. Für die Marinade benötigt ihr:

  • 500 g Champignons, frische (gerne Bioware)
  • 3 EL Sojasauce (Ketjap Manis) gibt es im gut sortiertem Supermarkt
  • 3 EL Sojasauce (Ketjap Asin) gibt es im gut sortiertem Supermarkt
  • 1 TL Thymian und Oregano
  • 2 Knoblauchzehen

Die Pilze werden geputzt (bitte nicht mit Wasser oder im Wasser waschen) und dann zusammen mit der Marinade in einen Beutel verfrachtet. Dann gut schütteln und ab in den Kühlschrank (sollte schon am Vortag erfolgen). Wer einen Vakuumierer hat, sollte natürlich noch vakuumieren. Vor dem Grillen einfach auf Spieße stecken und bei mittlerer Hitze für einige Minuten grillen.

Kartoffeln

Kartoffeln habe ich bisher nur als ganze Erdfrucht in die Glut gelegt, oder in Alufolie gegrillt. Es geht aber noch etwas anders.

Marinierte Kartoffeln

Marinierte Kartoffeln

Der Clou dabei ist die Kartoffeln vorher vorzukochen. Ich habe die Kartoffeln etwa 15 Minuten gekocht, abkühlen lassen und dann mariniert. Erst durch das Kochen, können die Kartoffeln die Würze der Marinade gut aufnehmen. Für die Marinade braucht Ihr:

  • 500 g kleine Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • einige Zweige Rosmarin
  • 50 ml Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Honig und Senf

Auch hier ist das Vorgehen, wie schon oben bei den Pilzen beschrieben. Die Grillzeit ist hier deutlich länger. Nach 45 Minuten waren die Kartoffeln schön warm. Bei beiden Gerichten schmeckt man die Note der Marinaden wunderbar durch.

Zusammen machen sich diese beiden ganz prima auf dem Grill.

Beilagen auf dem Rost

An dieser Stelle ein Danke an Oliver Gawryluk vom bigBBQ-Blog, von dem ich diese Anregung habe.

Fazit

Die gehen immer! Und wer kein Fleisch mag, der kann beides mal als Hauptgericht testen!

 

Unsere Wertung:
Besucherwertung:
Insgesamt: [0 Durchschnitt: 0]

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Webgrillschau #10 - Grillen im Web - Chefgrill

  2. Pingback: Grillbeilagen - Champignons mit Frischkäse - Grill-GuruGrill-Guru

  3. Pingback: Gegrillter Rosenkohl - grill-guru.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.