Ketchup selbstgemacht

Ketchup selbstgemacht

Ketchup ist eine nicht nur im Grillbereich häufig eingesetzte Zutat. Ob als Soße zu Kachelfleisch, Belag für die Pizza oder als Basis für BBQ-Soßen. Heute wird auf das industriell hergestellte Zeug verzichtet und ich zeige euch, wie ihr euren Ketchup selbst herstellen könnt.

Ketchup Zutaten

Die Basis des Ketchups sind natürlich: Tomaten!

Achtet darauf, dass ihr aromatische Tomaten verwendet, vertraut einfach eurer Nase.

Ketchup selbstgemacht

reife Tomaten

Gerade in der Tomaten-Ernte-Zeit eignet sich das Gemüse hervorragend um zu der roten Soße verarbeitet zu werden.

Ketchup selbstgemacht

Zutaten

Für eine Flasche (ca. 1000 ml) selbst gemachten Ketchup braucht ihr:

  • 1,5 kg reife Tomaten
  • 1,5 Hände voll frischen Basilikum
  • 30 g Zucker
  • 2 Zwiebeln (ca. 200 g)
  • 1 halbes Pinnchen Weißwein Essig (ca. 2 EL)
  • 1 gehäufter TL gemahlener weißen Pfeffer
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Ingwerpulver

Vorgehen

Als erstes müsst ihr die Tomaten und Zwiebeln klein schneiden und in eine Topf geben.

Ketchup selbstgemacht

Tomaten und Zwiebeln

Danach wird die Masse püriert und für ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4_erster-durchgang

Erster Durchgang

Nach dem ersten Koch-Durchgang sieht der Topfinhalt noch eher nach Tomatensuppe aus, aber das wird noch. Wer jetzt noch für die Optik des Ketchups noch etwas tun möchte, der kann jetzt die Suppe durch eine Sieb passieren, damit die Kerne heraus gesiebt werden. Ich spare mir schon seit langem den Schritt, da mich die Kerne schlichtweg nicht stören und dem Geschmack des fertigen Ketchups keinen Abbruch tun.

Jetzt kommen alle Gewürze in den Topf und der zweite Kochvorgang kann gestartet werden. Die Masse wird bei eher kleinerer Hitze soweit einreduziert, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das dauert bei mir auch nochmal zwischen 45 Minuten und einer Stunde.

Ketchup selbstgemacht

Einreduzieren

Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, gebt nochmal frisch gehacktes Basilikum dazu. Jetzt solltet ihr eine Flasche zum Befüllen vorbereiten. Dazu nehme ich meine Weck-Flasche und sterilisiere diese kurz mit kochendem Wasser. Anschließend den fertigen Ketchup hinein füllen und sofort mit dem Deckel verschließen. Fertig!

fertige Ketchupflasche

fertige Ketchupflasche

Der Inhalt hält sich locker zwei Monate in der Flasche. Älter ist bei mir die rote Würzsoße nie geworden! 🙂 Natürlich gehört die angebrochene Flasche in den Kühlschrank.

Ein kleines Video dazu seht ihr hier:

Ketchup Fazit

Dieser Ketchup ist der Hammer. Ein grandios unverfälschter Tomatengeschmack erwartet euch, wobei die Gewürze diesen tollen Geschmack unterstützen und verfeinern. Und eines muss ich noch erwähnen. In dieser einen Flasche (1000 ml) ist genau so viel Zucker, wie in 100 ml industriell hergestelltem Ketchup! Der Nachwuchs kann also getrost eine ganze Flasche verputzen und ihr müsst dabei kein schlechtes Gewissen haben.

Ketchup selbstgemacht

Ketchup im Einsatz

Viel Spaß beim Nachkochen und genießt den tollen Geschmack!

Unsere Wertung:
Besucherwertung:
Insgesamt: [0 Durchschnitt: 0]

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.