Lammkarree vom Grill

Ostern ist zwar schon lange vorbei, aber ein gutes Stück Fleisch vom Lamm ist ein perfekter Begleiter an einem Grillabend. Die Zubereitung ist denkbar einfach und kann schon am Abend vor dem Grillen gemacht werden.

Vorbereitung

Das A und O eines guten Grillergebnises ist ein gutes Stück Fleisch zu haben. Dank unseres MdV (Metzger des Vertrauens) ist das kein Problem. Nach Entfernung nicht so schöner Teile, war das Lammkarree bereit für die Würzung.

Wunderschönes Stück Lamm.

Für die Würze reicht

  • Olivenöl
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salz und
  • Pfeffer

Damit eingerieben und in ein Plastikbeutel verpackt, kommt das Fleisch über Nacht in den Kühlschrank. Am darauffolgenden Tag, wenn das Grillen ansteht, wird das Lammkarree auf der „größeren Fleischseite“ für ca. 2 Minuten scharf angegrillt.

Scharf angegrillt.

Ergebnis

Wow. Einfach nur wow! Das Fleisch habe ich bis 57 Grad Kerntemperatur indirekt ziehen lassen. Für mich genau richtig. Wer es nicht ganz so saftig mag, kann auf 60 Grad gehen.

Saftig und zart.

Selbst meine Frau, die kein Lammfleisch mag, hat es probiert. Sie war erstaunt, dass das Lammkarree so gar nicht nach „Lamm“ geschmeckt hat. Ein Lammkarree wird es definitiv wieder geben.

Unsere Wertung:
Besucherwertung:
Insgesamt: [7 Durchschnitt: 1.7]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.