Pit Chicken aus dem Kräuterrauch

Pit Chicken aus dem Kräuterrauch ist zugegebenermaßen eine ziemlich phantasievolle Namenskreation. Der Name setzt sich zusammen aus Thorsten Brandenburg’s Pit Powder, einem traumhaften Ki-Roy Hähnchen und einer Dose Kräuterrauch von SmokeItAll. Gegrillt wird das Hähnchen auf klassische Beer-Butt-Chicken Art.

Zutaten

  • ein Ki-Roy Hähnchen ca. 1,7 kg schwer (erhältlich an der Rewe Frischetheke)
  • Pit Powder von Ankerkraut
  • eine Räucherdose „Kräutergarten“ von Smokeitall.dk
  • 1 EL gutes Olivenöl (hier fehlt der Link zum Jordan-Oliven Öl, ich hab nämlich keins ;-))
  • ein halbes Glas Rotwein
  • eine Zwiebel

Zubereitung

Das Hähnchen wird zunächst mit etwas Olivenöl (das Gute) eingerieben und dann großzügig mit ordentlich Pit Powder gewürzt. Der BBQ-Rub von Bloggerkollege Thorsten Brandenburg wird dann gleichmäßig einmassiert.

Im nächsten Schritt wird der Halter für das Hähnchen mit dem Wein befüllt und der Grill auf indirekte Hitze eingeregelt. Nun kommt das schöne Stück Geflügel auf den Beer-Butt-Chicken Halter und ab in die Kugel. Sobald eine Kerntemperatur von 60 Grad erreicht ist (gemessen in der Hühnerbrust), kommt die Kräuterschale von SmokeItAll direkt auf die Kohlen.

Kleiner Exkus: Die Räucherschalen von Smokeitall haben wir in diesem Jahr auf der Spoga in Köln entdeckt. In Dänemark ist das Produkt schon lange auf dem Markt und sehr bekannt. In Deutschland versucht man sich langsam an der Markteinführung. Es gibt die Schalen in verschiedenen Aroma Richtungen, wir haben für unser Chicken das Aroma „Kräuterrauch“ genutzt.

PitChicken8

Die Schale mit dem Räuchermehl und den Kräutern entwickeln mit der Zeit ordentlich Rauch. Damit das Hähnchen nicht zu stark verraucht, habe ich die Schale von den Kohlen runter und neben eben diese gestellt. Es raucht natürlich noch weiter aber nicht mehr zu stark.

Nach etwa zwei Stunden hat der 1,7 kg Hahn endlich seine Kerntemperatur von 80 Grad erreicht. Nun kann der Vogel raus aus der Kugel und auf dem Teller tranchiert werden.

PitChicken7

Fazit

Was soll ich sagen? Perfekt! Super Hahn, super Gewürz, super Raucharoma! Das Pit Powder macht sich wirklich ausgezeichnet auf Geflügel. Das Ki-Roy Hähnchen ist genau nach meinem Geschmack. Es hatte genügend Zeit Fleisch anzusetzen und durfte während der Mast sogar das Sonnenlicht sehen und hatte zudem viel Bewegung. Nicht übermäßig auf Gewicht getrimmt, und eben das merkt man auch beim Geschmack.

Unsere Wertung:
Besucherwertung:
Insgesamt: [0 Durchschnitt: 0]

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Road kill chicken - Platthuhn - grill-guru.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.