T-Bone dryaged vom Supermarkt

Das Thema dryaged Fleisch beschäftigt mich schon länger. Ich habe auch schon selbst welches hergestellt. Jetzt habe ich ein von der Optik her tolles Stück T-Bone Steak dryaged im Supermarkt ergattert. Das habe ich heute bei 10 Grad und Sonnenschein auf meinen Grill gelegt.

Vorgeschichte

Als ich im Supermarkt meinem wöchentlichem Einkauf nachging, fiel mir an der Fleischtheke ein kleines Schild ins Auge: Dryaged Fleisch im Angebot.  Das war nun doch eine Überraschung. Seit Jahren kaufe ich da ein und bisher gab es noch nie dieses „spezielle“ Fleisch.

Da der Metzger zufällig an der Theke stand, habe ich ihn nach der Herkunft des Fleisches und auf den Grund der Aktion angesprochen. Er erläuterte mir, dass die Nachfrage nach dryaged zugenommen und dass er jetzt mal eine kleine Menge in die Theke gelegt habe. Das Fleisch selbst stammt von Rindern aus der Region. Neugierig wie ich war, landete ein T-Bone Steak im Einkaufswagen.

Fleischtest

An einem herrlichen Sonntag nachmittag war es soweit. Das Fleischstück kam ungewürzt auf den glühenden Grillrost.

T-Bone dryaged

Ich habe auf Beilagen komplett verzichtet, um mich ja nicht von dem (hoffentlich) tollem Fleischgeschmack ablenken zu lassen.

T-Bone auf dem Rost

Das T-Bone Steak habe ich auf beiden Seiten angegrillt, um genug Röstaromen zu haben. Anschließend habe ich es indirekt auf 55 Grad Kerntemperatur ziehen lassen. Auf den Teller liegend habe ich es zum Schluss nur mit Pfeffer und Fleur de Sel gewürzt.

Anschnitt

Das Ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. Wow! Beim Anschnitt trat so gut wie kein Saft aus. Dafür war das Fleisch sehr saftig und geschmacksintensiv. Das wird sicher nicht das letzte Stück dryaged Fleisch gewesen sein. Das Stück war nicht gerade günstig, aber bei meinem Metzger hätte ich sicherlich mehr für das Stück bezahlt. Geschmacklich war es auf jeden Fall topp!

Übrigens hatte ich meiner Frau gar nicht erzählt, was das Stück gekostet hat. Aber nun sind wohl ein paar Schuhe zum Ausgleich fällig.

[gmedia id=32]

Unsere Wertung:
Besucherwertung:
Insgesamt: [2 Durchschnitt: 4]

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: 8 Schritte zum perfekten Steak - grill-guru.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.